ZsL Gießen mit eigenem Büro

Das Zentrum selbstbestimmt Leben Gießen e.V. geht einen weiteren Schritt beim Zentrumsaufbau. Ab 1. Mai 2012 mietet das Zentrum am Ludwigsplatz 4 in Gießen zwei Büroräume mit insgesamt rund 50 Quadratmetern an. Damit kann der Verein eigenständig die notwendige Infrastruktur vorhalten. Ab 7. Mai wird neben der Beratung die Arbeit als Interessenvertretung von Menschen mit Behinderung vom Ludwigsplatz 4 aus geleistet. In der Woche zwischen 30. April und 4. Mai ist das Zentrum aufgrund der „Umzugsarbeiten“ nicht erreichbar. Dringende Angelegenheiten bitten wir per Email an uns zu richten.
Die neuen Beratungszeiten sind Dienstags von 9 bis 12 und Donnerstags von 14 bis 17 Uhr. Ansonsten ist das Büro geöffnet Dienstags von 14 bis 16 Uhr und Donnerstags von 10 bis 12 Uhr. Natürlich sind weitere Termine außerhalb dieser Zeiten nach Vereinbarung möglich. Wir bitten weiterhin Klienten um Voranmeldung per Email oder telefonisch, damit sich der / die BeraterIn vorbereiten kann. Am Freitag, den 4. Mai engagiert sich das Zentrum am europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Dazu organisiert das Zentrum einen Stadtrundgang durch die Gießener Innenstadt. Ab 11 Uhr können sich Interessierte am neuen Domizil des Zentrums am Ludwigsplatz treffen um dann anlässlich des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen und mit dem Aktionspaket der Aktion Mensch die Barrierefreiheit unter die Lupe zu nehmen. Bei aufgefundenen Barrieren werden diese kenntlich gemacht und dokumentiert. Abschließend werden Eindrücke und Erfahrungen im Zentrum ausgetauscht. Wie immer sind vor allem Menschen mit Behinderung herzlich eingeladen, an der Aktion mitzumachen und für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen einzutreten.„Jede Barriere ist eine zu viel“: Unter diesem Motto unterstützt die Aktion Mensch auch in diesem Jahr bundesweite Aktionen zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.Anlässlich des 20-jähirgen Jubiläums des Protesttags setzen sich engagierte Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe einmal mehr für die selbstverständliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung ein. Auch kann das Zentrum berichten, dass es weiterhin erfolgreich ist bei der Gewinnung von Fördermitteln. Nach einer Projektvorstellung bei der Stuttgarter Heidehof-Stiftung wurden für den Zentrumsaufbau in diesem Jahr 18.000 Euro zugesagt. Nachdem das Land Hessen vor wenigen Wochen eine Förderung von 6000 Euro zugesagt hatte bedeutet dies die Sicherstellung fast aller Sachkosten des Zentrums. Das Zentrum wird aktuell außerdem gefördert durch die Aktion Mensch und die Stadt Gießen. Weitere Förderungen sollen in den nächsten Monaten organisiert werden, um sich zum Beispiel noch mehr im Bereich der Inklusion und der selbstbestimmten Assistenz zu engagieren.