Beratung mit Gebärdensprache wird nachgefragt

Unser Angebot, die Beratung mit Gebärdensprachdolmetschern durchzuführen und damit vor allem Gehörlose zu erreichen, wird angenommen. Auch im zweiten laufenden Monat konnten wir wieder weitere Menschen mit Behinderung beraten.
Das Angebot wurde entwickelt in Rücksprache mit dem Gehörlosenverein in Gießen und soll den Beratungsdienst des Zentrums weiterentwickeln. Aktuell läuft noch die Testphase des Angebots und wir sind damit sehr zufrieden.
Wir bedanken uns in diesem Zusammenhang beim AStA der Justus-Liebig-Universität für die freundliche Unterstützung und damit für die Finanzierung der Testphase über ein halbes Jahr.
Die nächste Sprechzeit mit Gebärdensprache findet am Donnerstag, 4. Juli ab 14 Uhr statt.

Online-Handbuch Inklusion