Politikberatung behinderte Expert*innen startet!

Was bringt eine gehörlose und eine blinde Frau, zwei blinde Männer und zwei Rollinutzer*innen zusammen? Sie arbeiten in einem Team für die neue Politikberatung behinderte Expert*innen.

Zentrum fällt wichtige Beschlüsse

In der ersten Vorstandssitzung nach der Mitgliederversammlung des Vereins Zentrum selbstbestimmt Leben Gießen e.V. wurden für die Zukunft wichtige Beschlüsse gefasst. Der Vorstand gab grünes Licht für die Ausgründung eines Assistenzdienstes als gemeinnützige GmbH. Auch beschloss man das vorläufige Assistenzdienstkonzept und den Geschäftsplan der GmbH. „Damit sind die wichtigsten Weichen für den Aufbau unseres eigenen Assistenzdienstes vollzogen“, erklärt Geschäftsführer Alexander Busam.

Behinderung und Sexualität – ergibt sich daraus ein Rendezvous?

Das Zentrum selbstbestimmt Leben Gießen e.V. und pro familia Gießen e.V. laden gemeinsam zum Infoabend „Behinderung und Sexualität“ ein.  Montag den 07. Juli um 19 Uhr findet dieser in den Räumen der Arbeitsloseninitiative Gießen e.V., Walltorstraße 17, statt.

Rege Diskussion zum Bundesteilhabegesetz

Gießen (kobinet). Die Anrechnung des Einkommens und Vermögens auf Leistungen für behinderte Menschen und die Schaffung von Alternativen zum derzeitigen Aussonderungssystem der sogenannten Behindertenhilfe waren zwei der Themen, die gestern Abend bei einer Veranstaltung zum Bundesteilhabegesetz des Zentrums selbstbestimmt Leben Gießen (ZsL) diskutiert wurden.

Zentrum diskutiert Konsequenzen

Aufgrund der dem Zentrum selbstbestimmt Leben Gießen e.V. vorliegenden Beschlussempfehlungen für den Kreistag zum Thema der Förderung der freien Träger lädt die Selbstbestimmt-Leben-Organisation zu einer öffentlichen Mitgliederunterrichtung ein. Diese findet statt am 24. Mai 2014 ab 15 Uhr in den Zentrumsräumen (Ludwigsplatz 4, Gießen). Nach erster Sichtung der Kreisaussschuss-Unterlagen gehen die Zentrumsverantwortlichen davon aus, dass alleine das Zentrum als Träger komplett aus der Förderung durch den Landkreis bzw.

Zentrum engagiert sich weiterhin deutlich in der Beratung

Mit Hilfe einer Förderung durch die Auerbach Stiftung kann das Zentrum seinen Beratungsdienst mit einem neuen Schwerpunkt ausstatten. Der blinde Peer-Counselor Dr. Markus Drolshagen wird den Schwerpunkt Beratung zum persönlichen Budget ab sofort übernehmen. „Wir sind sehr froh und dankbar für diese Förderung der Auerbach Stiftung. Durch unsere bisherigen Erfahrungen mussten wir feststellen, dass es seit Jahren keine trägerunabhängige Beratungsstruktur für das Persönliche Budget im Landkreis Gießen und darüber hinaus mehr gibt.

Stiftung ModusVivendi hilft Zentrum selbstbestimmt Leben Gießen e.V.

Mit einer Spende über 3.000 Euro half die Stiftung ModusVivendi aus Gießen dem Zentrum selbstbestimmt Leben Gießen e.V. im vergangenen Jahr bei der Ausrichtung der Ideenkonferenz Studieren mit Behinderung. Die Stiftung ModusVivendi initiiert und fördert Projekte, die der Sicherstellung eines menschenwürdigen Lebens von Menschen mit Behinderungen- vorzugsweise Menschen mir psychischen Behinderungen sowie ihrer gesellschaftlichen Integration dauerhaft zu dienen geeignet sind.

Zentrum erinnert an 5-jähriges Jubiläum der UN-Behindertenrechtskonvention

Das Zentrum selbstbestimmt Leben Gießen e.V. erinnert in diesen Tagen an das 5-jährige Jubiläum der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland. Am 26.

Barrierecheck am Gießener Hauptbahnhof

Am vergangenen Mittwoch erkundeten behinderte Mitarbeiter des Zentrums selbstbestimmt Leben Gießen e.V. die Zugänglichkeit des neu umgestalteten Bahnhofsgeländes sowie des Bahnhofgebäudes für Rollstuhlnutzer und blinde Menschen. Sie stießen dabei auf neue und alte Barrieren.

Betroffene erklärt Autismus

Mehr als 30 Interessierte besuchten den ersten Info-Abend im neuen Jahr des ZsL Gießen e.V. Im Rahmen des Vortrags erläuterte die selbst vom so genannten Asperger-Syndrom betroffene Dr. Andrea Bull ihre Lebensrealität.